Santa Cruz, Madeira

Santa Cruz - Geheimtipp im Osten

Reiseführer Reiseführer Madeira
Reiseführer Madeira
Rundreisen Rundreisen Madeira
Rundreisen Madeira
Pauschalreisen Pauschalreise Madeira
Pauschalreisen Madeira
Flüge nach Madeira Flug Madeira
Charterflüge nach Madeira
Mietwagen Madeira Mietwagen Madeira
Mietwagen Madeira

Allzu viele Touristen kommen nicht nach Santa Cruz. Eigentlich ist das nur schwer nachzuvollziehen, denn das 10.000-Seelen-Städtchesn im Osten Madeiras lockt mit malerischen schmalen Gassen, einem historischen Ortskern und einem langen, schönen Kiesstrand.

Santa Cruz ist eine der ältesten Gemeinden auf Madeira, eine der ersten portugisischen Siedlungen. Bereits im 15. und 16. Jahrhundert erlangte die Stadt wirtschaftliche Bedeutung durch den Zuckerexport. 1533 ließ der Adelige Joao de Freitas dann die Sao Salvador (siehe unten) erbauen, die historische Kirche in der Stadtmitte, die durch anmutige Steinmetzarbeiten veredelt wurde. Weitere Tipps: Die moderne Markthalle, in der die Händler an Werktagen Obst, Gemüse und Fisch frisch aus dem Meer verkaufen und die neu erbaute, malerische Uferpromenade direkt am Strand - beides wurde vom Massentourismus bisher noch nicht entdeckt, dort lässt sich ein wenig in das ursprüngliche Lebensgefühl der Bewohner Santa Cruz’ eintauchen.

Die Sao Salvador
Die Sao Salvador ist eines der wenigen dreischiffigen Gotteshäuser auf ganz Madeira. Das Grab ihres Erbauers Joao de Freitas liegt noch heute in der Kirche selbst. Das Gebäude wirkt ein wenig wie eine Festung: An steinerner Vorderfront prangen zwei kräftige Pfeiler und ein dicker Turm. Die Sao Salvador wurde im gotischen Stil erbaut, einige Details wurden dann im manuelinischen Stil hinzugefügt. Neben der Kirche steht ein Kreuz auf einer marmornen Säule: Das Wahrzeichen von Santa Cruz.

Casa da Cultura
Am Ortsrand Richtung Flughafen liegt dieses Kulturhaus. Die Casa de Cultura lockt mit einem schönen Garten, einer traumhaften Aussicht über das Meer und den berühmten Drachenbäumen. In der Mitte des Gartes streht ein Bildnis des Künstlers Agostinelli. Der Garten darf während der kulturellen Veranstaltung betreten werden, die regelmäßig im Casa da Cultura stattfinden.

Tretbootfahren

Im Sommer kann man in Santa Cruz Tretboote leihen. Direkt am Strand, der nicht mal bewacht wird, gibt es dann mehrere Bootsverleihe.

Der Aquaparque
Nahe dem kleinen Yachthafen von Santa Cruz gibt es den Aquaparque, der vor allem für Ausflüge mit Kindern lohnt. Das Motto: planschen, schwimmen und vor allem rutschen!

Das Strandbad
Neben dem Auqaparque und natürlich dem Meer kann man auch im Strandbad von Santa Cruz schwimmen gehen, einem komfortablen kleinen Schwimmbad mit Pool, Kinderschwimmbecken und Rutschbahn. Und das Beste: Der Eintritt ist frei.

Die kleine Festung
Auf einer Landspitze nahe der Stadt gibt es eine kleine Festung aus dem 18. Jahrhundert. Der Blick aus der Ferne muss genügen, die Festung darf nicht besichtigt werden.

Der Flughafen
Er liegt zwischen Santa Cruz und Agua de Perna. 1964 erbaut, wurde er 1985 und 2000 mit Finanzhilfe aus Brüssel erweitert und gilt heute als einer der modernsten in Portugal.


Restaurants
Praia das Palmeiras
Schöner Blick aufs Meer, leckere Meeresfrüchte, bei der Rua da Praia.

O Amady’s
Gemütliches kleines Speiselokal, Adresse: Rua Conego C. Oliveira 23.


Hotels
Santa Catarina
Nahe dem Flughafen, Telefon: 291 0000, Telefax: 291 52 0001.
Residencial Santo Antonio
Strandnah und modern, Telefon: 291 52 4198, Telefax: 291 52 4264.


Touristeninformation
Im Flughafengebäude, Telefon: 291 52 4933.


Autor: Peter Meuer