Madeira

Verkehrsanbindungen auf/nach Madeira

Anreise auf die Insel und Nahverkehr auf der Insel Madeira

Reiseführer Reiseführer Madeira
Reiseführer Madeira
Rundreisen Rundreisen Madeira
Rundreisen Madeira
Pauschalreisen Pauschalreise Madeira
Pauschalreisen Madeira
Flüge nach Madeira Flug Madeira
Charterflüge nach Madeira
Mietwagen Madeira Mietwagen Madeira
Mietwagen Madeira

Madeira hat aufgerüstet:
Im letzten Jahrzehnt wurde das Straßennetz der Insel verbessert und erweitert. Auch der Flughafen bei Santa Cruz genügt seit 2000 internationalen Standards.




Gut vorbereitet ins neue Jahrtausend - Autofahren auf Madeira

Ende der 90er Jahre ging es auf Madeira richtig rund: Die Bagger, Planierraupen und Walzen dröhnten Tag und Nacht, fleißige Arbeiter und Ingenieure waren emsig damit beschäftigt, das Straßennetz auf Madeira auf einen neuen Stand zu bringen. Die Früchte ihrer Arbeit können auch Touristen auf der Insel ernten: Gut ausgebaute Schnellstraßen, Tunnel und Brücken erleichtern das Autofahren heute enorm. Vor allem die engen und oft steilen Orts- und Verbindungsstraßen können nun zumeist gemieden werden, wenn es darum geht, von einem Ende Madeiras schnell zum anderen zu kommen. Die Insel ist übrigens auch beliebt bei Bikern, da die Touren für Moped und Motorrad ideal sind mit landschaftlich fantastischen Ausblicken.
In Funchal Hui, im Westen und Norden Pfui - Der öffentliche Nahverkehr

Der öffentliche Nahverkehr auf Madeira ist auf Funchal ausgerichtet - sehr zentralistisch. Für Urlauber in der und Einwohner der Hauptstadt ist das von Vorteil, denn sie finden ein dichtes und gewöhnlich zuverlässiges Busliniennetz. Je weiter es von Funchal weggeht, desto schlechter wird die Anbindung. Norden und Westen von Madeira sind eher schlecht mit dem Bus zu erreichen, eine Fahrt ins oder durch das bergige Landesinnere ist ebenso zeitaufwendig wie abenteuerlich und in die höheren Regionen fahren erst gar keine Busse. Ein positive Ausnahme ist der Osten: Hier ist das Busnetz verhältnismäßig dicht.



Schwimmen geht fast genauso gut - Schiffsanbindungen

Viele Kreuzfahrtschiffe steuern Madeira an, regelmäßige Linienschiffe zwischen der Insel und dem europäischen Festland gibt es hingegen nicht. Dafür fährt täglich eine Fähre auf die Nachbarinsel Porto Santo, seit Juli 2006 setzt außerdem ein Schiff regelmäßig nach Gran Canaria über.

Sehr modern - Der Flugverkehr auf Madeira

Von Deutschland aus dauert ein Flug nach Madeira etwa vier Stunden. Bei Santa Cruz im Osten Madeiras gibt es einen großen und modernen Flughafen, den Santa Catarina-Airport. Erst 2000 wurde er für über 500 Millionen Euro vergrößert, restauriert und die Landebahn verlängert. Heute ist Santa Catarina einer der modernen Flughäfen Portugals. Über zwei Millionen Passagiere checken dort jedes Jahr ein und aus. Einen weiteren großen Flughafen gibt es nahe der Hauptstadt Funchal.



Kreuzfahrtschiffe und Madeira

Auch für einige Kreuzfahrtschiffe ist Madeira ein beliebtes Zwischenziel. Schon 1930 legte der Cuise Liner SS Montrose in Funchal an. Heute bietet beispielsweise die AIDA regelmäßig Kreuzfahrten mit dem neuen Schiff AIDAdiva sowie die MS Vistamar, die M/S Queen Victoria, die MS Delphin, die Costa Classica oder die Costa Serena. Zwischenstation auf Madeira sowie auch den Azoren, den Kanaren und je nach gebuchter Kreuzfahrt geht es dann weiter nach Nordafrika oder zum portugiesischen oder spanischen Festland.




Autor: Peter Meuer