Urlaub auf Madeira

Madeira-Reiseberichte.de - Willkommen auf der Blumeninsel Madeira, Portugal

Madeira Karte
Madeira Strelitzie

Die farbenprächtige portugiesische Insel Madeira bezaubert mit ihrer Blütenpracht und den außergewöhnlichen Landschaften Urlauber aus aller Welt.

Madeira ist eine Insel voller Gegensätze: hier die tropische Blumenpracht in und um die farbenprächtige und moderne Hauptstadt Funchal. Diese Vielfarbigkeit, diese exotischen Wunder, diese Schönheit haben Madeira Ehrentitel wie Blumeninsel oder Insel des ewigen Frühlings eingebracht.

Ideal zum Wandern, ist diese schroffe Bergwelt ein Reich für sich: Sie umschließt abgelegene Bergdörfer, sie versteckt das urtümliche Handwerk und die Kunst der ersten Einwohner Madeiras, sie lässt auf und neben ihren kargen Felsen ausufernde Lorbeerwälder gedeihen.

Madeira und seine natürliche Schönheit
Die Hauptattraktion der malerischen Blumeninsel ist ohne Zweifel die beeindruckende Natur mit all ihren einzigartigen Pflanzen. Wer sich auf eine Fahrt entlang der nördlichen Küstenstraße begibt, erblickt nicht nur wunderschöne Panoramen, sondern passiert spannende Orte wie den Lava-Höhlenkomplex in Sao Vincente, der bereits vor 400.000 Jahren entstand. Falls Sie die beeindruckende Lavalandschaft Madeiras lieber von oben erleben möchten, sollten Sie dem Pico do Arieiro, den dritthöchsten Berg der Insel, einen Besuch abstatten. Hier müssen Sie allerdings mit wahren Touristenmassen rechnen. Ein weiters beeindruckendes Naturmonument ist die Steilküste Cabo Girao im Süden Madeiras, die rund 580 Meter in die Tiefe abfällt und einen fantastischen Blick auf den Atlantischen Ozean gewährt. Die ungezähmte reichhaltige Natur und die atemberaubenden Berglandschaften können von einem der Ferienhäuser aus auch auf Wanderungen auf dem Plateau Paul de Sarra und durch das Curral das Freiras erkundet werden.

Malerische Städte und idyllische Dörfer entdecken
Neben der traumhaften Natur bietet Madeira auch interessante kulturelle Attraktionen. Für die Urlauber beginnt der Aufenthalt immer in der interessanten Hauptstadt Funchal. In Monte erwartet die Urlauber ein ganz besonderes Highlight: eine Korbschlittenfahrt zurück in das tief gelegene Funchal. Die schönste Stadt der Insel ist für viele Urlauber jedoch Santa Cruz, die eine wunderschöne Strandpromenade und Sehenswürdigkeiten wie dem Aqua Park und die Kirche Igreja Martiz bietet. Zusätzlich zu den größeren Städten bietet Madeira auch eine Reihe von idyllischen Orten wie das hübsche kleine Ribeira Brava oder das spannend gelegene Bergdorf Curral das Freiras im Herzen der Insel.

Die Vielfalt Madeiras verschlägt vielen Urlaubern schier den Atem und bietet Attraktionen für mehrere Aufenthalte. Neben den fantastischen Naturattraktionen beeindruckt die idyllische Insel mit geschichtsträchtigen Bauwerken, idyllischen Dörfern und einer atemberaubenden Flora.

Unterkünfte wie Ferienhäuser und Hotels auf Madeira sowie alles Wissenswerte über die Insel finden Sie hier auf unseren Seiten. Wenn Sie möchten, können sie die Seite sogar mitgestalten: Schicken Sie uns ihre Reiseberichte und Bilder von Madeira und wir veröffentlichen diese in unserer Rubrik Urlauber erzählen – Erlebnisberichte. Auf jeder Seite können Sie unten auch einen Kommentar abgeben, ein Tipp oder einfach Ihre Meinung zu Madeira. Oder haben Sie Fragen? Andere Madeira-Urlauber werden Ihnen diese sicher gerne beantworten!

Beginnen wir direkt mit einem...


Reisebericht über den 1. Urlaub auf Madeira:

Madeira Landschaft
Von unserer am Rand von Funchal, in Ajuda São Martinho gelegenen Ferienwohnung beginnen wir schon am nächsten Tag mit Entdeckungstouren über die Insel.

Die öffentlichen Verkehrsmittel auf Madeira - Busse - sind günstig, pünktlich und fahren fast überall hin. So gelangen wir problemlos nach Canico de Baixo. Der kleine Ort mit seinen überquellenden Blumengärten ist uns mehrfach empfohlen worden. Touristisch ist Canico de Baixo offenbar schon ziemlich gut erschlossen, wie wir an einigen Hotels erkennen können. An den fotogenen Eigenschaften des Dorfes kann das nicht allein liegen, an seinen Qualitäten als Badeort auch nicht. Denn da Madeira vulkanischen Ursprungs ist, gibt es auch hier keinen klassischen Sandstrand. Vielmehr scheint Canico de Baixo ein Paradies für passionierte Taucher zu sein. Zumindest entdecken wir nach einem Spaziergang über die erst wenige Jahre alte Strandpromenade eine Tauchbasis, mit deren deutschem Besitzer wir plaudern. Tatsächlich wird Madeira unter Tauchern immer beliebter.
Da wir allerdings keine großen Anhänger dieses Sports sind, machen wir uns lieber mit dem nächsten Bus auf nach Camacha. Dieser kleine Ort liegt weiter im Landesinnern und gefällt zumindest mir trotz deutlicher touristischer Erschließung auf Anhieb.
Das berühmte Apfelfest, das unser Reiseführer so preist und mit dem sich Camacha einen Namen gemacht hat, haben wir natürlich gerade verpasst. Schade: Die Folkloretanzgruppen hier sollen über alle Maßen sehenswert sein.
Ganzjährig auffindbar sind dagegen die zahllosen Korbflechtereien, die von der langen Tradition des Ortes als Korbmacherzentrum zeugen, mittlerweile natürlich zu Souvenirs verkommen sind. Aber der Spaß ist bezahlbar und ein Körbchen oder ein kleines geflochtenes Tierchen sind mal ein orginelles Mitbringsel für die Lieben daheim.

Am späten Nachmittag fahren wir mit dem Bus zurück nach Funchal. Für heute haben wir vor allem den Südteil der Insel erkundet, aber der Urlaub ist ja noch lang - und wir sind voller Tatendrang.





Diese Seite enthält Reiseinfos über die portugiesische Insel Madeira:

Infoseiten: Geschichte & Kultur - Nachrichten von Madeira - Reiseinfos und Tipps - Steckbrief Madeira






 
© Copyright 2014
Info auf Santo da Serra Info auf Faial Info auf Lugar de Baixo Info auf Sao Vicente Info auf Santana Info auf Santa Cruz Info auf Ribeira Brava Info auf Prazeres Info auf Porto Moniz Info auf Ponta do Sol Info auf Paul do Mar Info auf Machico Info auf Funchal Info auf Curral das Freiras Info auf Canico Info auf Camara de lobos Info auf Camacha Info auf Calheta Info auf Achadas da Cruz