Santana, Madeira

Santana - Strohdächer und hohe Berge

Reiseführer Reiseführer Madeira
Reiseführer Madeira
Rundreisen Rundreisen Madeira
Rundreisen Madeira
Pauschalreisen Pauschalreise Madeira
Pauschalreisen Madeira
Flüge nach Madeira Flug Madeira
Charterflüge nach Madeira
Mietwagen Madeira Mietwagen Madeira
Mietwagen Madeira

Casas de Colmo heißen sie, die berühmten Holzhäuser mit ihren dreieckigen Strohdächern, die das Bild Santanas prägen. Etwa 100 dieser historischen Gebäude stehen heute noch im Gemeindebezirk der Stadt. Ein Besuch in Santana, der vielleicht bekanntesten Gemeinde im Norden Madeiras, lohnt sich aber auch noch aus anderen Gründen - Madeira-Reiseberichte.de stellt Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in und um Santana vor.

Die Ortschaft Santana liegt mit seinen 3.400 Einwohnern an der nördlichen Atlantikküste der portugiesischen Insel Madeira inmitten eines herrlichen Naturschutzgebietes.
Besonders bekannt ist er durch seine eigentümlich anmutenden historischen Bauernhäuser mit ihren rot gestrichenen Fensterläden und Türen. Besonders bemerkenswert sind dabei die strohbedeckten Dächer, die bis zum Boden der Häuser reichen.
Heute werden diese kleinen Hütten nur noch der Touristen zuliebe erhalten. Zwar hat die Landwirtschaft nach wie vor einen bedeutenden Stellenwert, dennoch freut sich Madeira gerade in den letzten Jahren über steigende Besucherzahlen.



Eine Besonderheit ist die Seilbahn von Santana. Mittels dieser Seilbahn können Sie bis hinunter zur Küstenebene Rocha do Navio gelangen, die ansonsten nur zu Fuß zu erreichen ist.

Die Seilbahnfahrt macht außerdem Spaß: Sie ermöglicht einen beeindruckenden Ausblick auf die Felsenküste mit ihren Wasserfällen. Am Strand selbst kann man aber eher fischen als baden, da er über und über mit teils scharfkantigem Kies bedeckt ist. Außerdem stehen Teile der Küstengegend vor Santana unter Naturschutz.

Noch recht neu in Santana und sehr attraktiv für Touristen und Einheimische ist der Themenpark Parque Temático, der an der Straße nach Sao Jorge liegt. Bungeejumping, Ochsenschlitten- oder Bootsfahrten, vier Pavillions über die Gechichte und Kultur Madeiras - hier ist vieles möglich und es gibt so einiges zu sehen. Einer der Pavillions richtet sich speziell an Kinder, außerdem gibt es ein Labyrinth.

Im Park können Besucher in mehreren separaten Aktionsflächen mehr über Geschichte, Tradition und Kultur der Insel Madeira erfahren.
Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 19 Uhr
Eintritt: ca. 10 Euro / Person

Die Quinta do Furao
Um Santana bauen fleißige Winzer viel Wein an. Auf dem sehr sonnigen Plateau Achada do Gramacho in Richtung Sao Jorge liegt die Quinta do Fura. Hier können sie Sie auf einem Lehrpfad über die neuen und alten Methoden des Weinbaus informieren und die verschiedenen Rebsorten kennenlernen, die in und um Santana angebaut werden. Zum Gelände um die Quinta do Furao gehören außerdem ein Restaurant, ein Hotel, eine Kneipe und ein Souvenirladen.

Madeiras höchster Gipfel - der Pico Ruivo
Mit 1862 Metern Höhe ist er Pico Ruivo Madeiras höchster Berg - er liegt nur zehn Kilometer südwestlich von Santana und ist ein schönes Ziel für einen Tagesausflug. Mit guter Ausrüstung, Kondition und ein wenig Bergwandererfahrung ist der Gipfel gut zu erreichen - der wunderbare Ausblick belohnt für alle Strapazen. Der Nachbargipfel des Pico Ruivo, der Pico do Arieiro liegt mit 1818 Metern nur unwesentlich tiefer. Er ist ebenfalls ein beliebtes Ziel für Bergwanderer.
Ein Tipp: Wenn man sich über die kleine Straße (Achtung mit dem Auto, der Zustand war zumindest im Februar 2007 desolat, also nicht zu schnell fahren) und den Parkplatz bei Achada do Texeira dem Gipfel nähert, ist das eine sehr gute Wanderlaternative für weniger geübte Menschen. Der Weg führt vom Parkplatz gut ausgebaut und gepflastert in weniger als 1,5h zum Gipfel. Hier braucht man auch keine sonderliche Wanderausrüstung und der Weg ist für normale und nicht so geübte Wanderer geeignet. Die anderen beiden gängigen Wege über den Areiero oder gar den Encumeada-Pass sind da von anderem Kaliber und benötigen unbedingt gute Wanderausrüstung.
.
Der Hafen des Kreuzes - Porto da Cruz
etwa zwölf Kilometer südöstlich von Santana liegt der Porto da Cruz - der Hafen des Kreuzes. Heute leben dort über 3000 Menschen, der Ort gilt als eine der ältesten Siedlungen Madeiras. Hier gibt es eine der letzten Zuckermühlen Madeiras, hier wird außerdem der hochprozentige Zuckerrohrschnaps produziert und zur Weinlese transportieren Träger wie in alten Zeiten den Wein in Ziegenschläuchen durch den Ort.


Besonders geschätzt wird das Örtchen Santana von Wanderern und Naturliebhabern, da die dortige Landschaft mit ihren Wäldern, Wasserfällen Bergmassiven und steilen Küsten selbst für Madeira außergewöhnlich schön sind.

Neben zahlreichen komfortablen Ferienwohnungen, die besonders Familien zu schätzen wissen, finden sich in Santana auch kleine Hotels, die aber durch ihre Ausstattung durchaus der Komfortklasse zugeordnet werden können.

Hotels und Pensionen

Casa Clementina
Landhaus mit Meerblick, 5 Zimmer. Achada Simao Alves, Telefon: 291 57 41 44, Telefax: 291 22 75 26.

Quinta do Furao
Komfortables Hotel mit Sauna und Hallenbad direkt an der Steilküste, 43 Zimmer.
Achado do Gramacho; Homepage: www.quintadofurao.com.


Im Ort selbst gibt es zahlreiche kleine Geschäfte, in denen neben Lebensmittel und Souvenirs natürlich auch die bekanntesten Mitbringsel der Insel, die Blumen, erworben werden können.

Abends lohnt sich auf alle Fälle ein Besuch der kleinen Kneipen und Restaurants, in denen man schnell Kontakt zu den gastfreundlichen Einheimischen findet.


Restaurants

Restaurante Calderao Verde
Familienbetrieb, wöchentlich wechselnde Karte. Lombo do Curral

Restaurante Estrela do Norte
Schweizer Küche, karges Ambiente. Pico António Fernandes


Neben Wanderungen bietet diese Region aber noch andere Sportmöglichkeiten. So ist neben geführten Mountainbiketouren, Angeln, Bergsteigen und Reiten durch das nahe gelegene Meer auch Wassersport jederzeit möglich.

Santana ist damit das ideale Urlaubsparadies für aktive, aber dennoch Ruhe suchende Urlauber.


Mehr Infos erhalten Sie bei der
Touristeninformation Santana
Strohhaus neben dem Rathaus.
Öffnungszeiten: Täglich 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr.
Sitio do Serrado



Autor: Peter Meuer